logo

Welcome to INJU Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.
Working Hours
Monday - Friday 09:00AM - 17:00PM
Saturday - Sunday CLOSED
From Our Gallery
Top
1. November 2017
Ausgeglichen

Warmes basisches Müsli mit Couscous

Um kalte Nahrung zu verdauen, muss der Körper mehr Energie aufbringen als bei warmer Nahrung. Gerade jetzt, wo die kalten Tage kommen, vielleicht mal mit einer warmen Mahlzeit in den Tag starten? Dieses warme basische Müsli aus der ayurvedischen Küche ist leicht bekömmlich und trägt zu einem ausgeglichenen Körpergefühl bei. Siehe auch: basische Kost zur Vitalisierung des gesamten Organismus.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 reife Banane
  • 1 Birne
  • 200 g Couscous
  • Ghee oder Kokosöl zum Anschwitzen
  • 1 EL Chiasamen oder Leinsamen
  • 1 TL Honig
  • Zimt oder Kardamom
  • Kokosflocken, Nüsse, Rosinen nach Belieben

basisches müsli in einer pfanne

1. Chiasamen einlegen

Die Chiasamen oder Leinsamen vorher in Wasser oder Hafermilch einlegen, dabei entsteht eine geleeartige Masse. Chiasamen binden Flüssigkeit und können aufgequollen ihr 9-faches Gewicht erreichen. Sie können auch trocken verzehrt werden, allerdings sollte dann darauf geachtet werden auch ausreichend Flüssigkeit zum Essen zu sich sich nehmen. Einen größeren Sättigungseffekt erreicht min den aufgequollenen Samen.

Durch ihren sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen und löslichen Ballaststoffen werden Chiasamen auch als Superfood gehandelt. Man sollte sich allerdings bewusst darüber sein, dass die kleinen Samen einen weiten Weg aus Mexiko, Zentral- oder Südamerika zurückgelegt haben, und heimische Saatgut, wie Leinsamen beispielsweise eine regionale Alternative sein können.

2. Banane und Birne anschwitzen

Die reife Banane wird in Scheiben geschnitten und in Ghee oder Kokosol von beiden Seiten angebraten. Die geschnittene Birne hinzugeben. Wenn sich die Konsistenz des Obsts ändert und weicher wird, einen Löffel Honig hinzugeben. Den Couscous kurz mit anbraten und mit Wasser ablöschen, so dass alles mit Wasser bedeckt ist. Kurz köcheln lassen. Couscous braucht nur ein paar Minuten, um weich zu werden.

bananen werden angerbraten in einer pfanne

3. Nüsse, Samen, Kokosflocken hinzugeben - fertig
Nun die Chia-Samen-Masse oder Leinsamen und nach Belieben Nüsse und Rosinen hinzugeben. Mit Zimt oder Kardamom abschmecken, mit Kokosflocken bestreuen und warm genießen.

Lara

Als Kommunikations- und Strukturbeauftragte bei INJU bloggt Lara vor allem zu alternativen Wirtschaftsansätzen und Fragen, die sie für sich noch nicht beantwortet hat.

TEAMPLAYER

SHOP

INSTAGRAM