logo

Welcome to INJU Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.
Working Hours
Monday - Friday 09:00AM - 17:00PM
Saturday - Sunday CLOSED
From Our Gallery
Top
hellblaue Tasse mit Ingwertee
21. September 2017
Fit

Radfahren, Gemüse und ausreichend Schlaf – 5 Tipps gegen Erkältung

Was sind gute Tipps gegen Erkältung? Hausrezepte, Bewegung an der frischen Luft oder Sauna. Wir haben im Team die besten Tipps gesammelt.

Mit welchen 5 Tipps gegen Erkältung ist man für die kalte Jahreszeit gestärkt?

Leider ist es wieder so weit: Die Tage werden rapide kürzer und das Bedürfnis, sich zu Hause einzumummeln, größer. Mit dem Herbst kommt auch die erste große Erkältungswelle. Meistens spürt man ja schon ein-zwei Tage vorher, dass eine Erkältung im Anmarsch ist. Das Immunsystem versucht die Störenfriede noch abzuwehren, und je nach körperlichem Zustand bricht die Erkältung aus oder nicht. Was hilft vor der Erkältung, um gar nicht erst erwischt zu werden? Und wie kann man sich, wenn es doch passiert ist, schneller wieder fit fühlen? Die 5 Tipps des INJU-Teams lest ihr hier.

Diese 5 Tipps gegen Erkältung empfiehlt das INJU-Team

Der erste unserer Tipps gegen Erkältung: Sport treiben

Auch wenn man sich bei sinkenden Temperaturen am liebsten verkriechen würde, ist es gerade jetzt ratsam, Sport zu treiben, sich abzuhärten und die Abwehrkräfte zu mobilisieren. Warum? Weil bei körperlicher Aktivität weiße Blutkörperchen (Leukozyten) freigesetzt werden, die für die Immunabwehr zuständig sind. Trotz der Kälte weiterhin mit dem Fahrrad zu fahren ist auch eine einfache Möglichkeit, Bewegung an der frischen Luft in den Alltag zu integrieren und so eine extra Portion Sauerstoff und Vitamin D zu tanken. Das findet vor allem INJU-Mitarbeiterin Lara, die beinahe auf ihrem Fahrrad festgewachsen ist und mit Lieblingsmusik in den Ohren durch Berlin fetzt. Das wirkt sich nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Stimmung positiv aus. Also Mütze auf, Handschuhe an und losradeln zur Arbeit – wenn die Wegstrecke es irgendwie erlaubt.

Ist die Erkältung bereits ausgebrochen, empfiehlt es sich allerdings, erstmal einen Gang runterzuschalten und den Körper nicht zusätzlich zu fordern.

Der zweite unserer Tipps gegen Erkältung: Viel buntes und saisonales Obst und Gemüse essen

„Pflanzen haben die stärksten Abwehrkräfte überhaupt, denn sie können ja nicht weg“, erklärt INJU-Gründer Peter sehr anschaulich. In frischem Obst und Gemüse sind zahlreiche Vitamine und Nährstoffe enthalten. Neben den Vitaminen sind sekundäre Pflanzenstoffe, die vor allem in farbenfrohem Obst und Gemüse stecken, besonders wichtig für uns. Den Pflanzen selbst dienen diese als Schutz vor Fressfeinden und Krankheiten. Gleichzeitig fördern sie das Wachstum der Pflanze sowie die Bildung ihrer Duft- und Farbstoffe. Peters Erklärung dazu: „Die Natur hat all das, was uns besonders guttut – und alles, was giftig ist –, mit bunten Farben gekennzeichnet. Damit wir nicht den ganzen Tag nur Gras essen, sondern schnell fündig werden.“

Ebenfalls von der Natur vorgebeben sind die Reife- und Erntezeiten der einzelnen Obst und Gemüsesorten. Im September sind z.B. heimische Äpfel und Birnen reif, aber auch Zwetschgen und Trauben. Frisches Gemüse, was wir nun endlich wieder essen können: Mangold, Pastinaken, rote Beete und Kürbis bis zum Abwinken. Unsere Empfehlung also: Saisonale Obst- und Gemüsesorten raussuchen und den Teller bunt werden lassen.

INJU-Mitarbeiter Ramish bei der Zubereitung unseres Mittagessens

INJU-Mitarbeiter Ramish bei der Zubereitung einer Kürbissuppe für das ganze Team

Der dritte unserer Tipps gegen Erkältung: Hausmittel aus der Küche

Ob Hustensaft aus Zwiebel und Honig oder das Kauen auf Knoblauchzehen - selbstgemachte Hausmittel gegen Erkältung sind nicht immer lecker. Für alle, die es erwischt hat, die aber nicht gleich zu Medikamenten greifen wollen, sind pflanzliche Mittel aber eine gute Möglichkeit, leichter durch den Infekt zu kommen. Ute trinkt beim ersten Kratzen im Hals literweise Ingwertee. Denn Ingwer zählt zu den ayurvedischen Heilgewürzen und gilt als verdauungsstimulierend, durchblutungsfördernd und virenhemmend. Die Schärfe des Ingwertees wärmt zusätzlich von innen. Ute bereitet ihren Ingwertee mit einer Reibe zu, denn die Flüssigkeit, die beim Reiben entsteht, ist besonders intensiv.

Der vierte unserer Tipps gegen Erkältung: Ruhe einkehren lassen und Körper und Geist in Einklang bringen

Wenn man merkt, dass ein Infekt im Anmarsch ist, sollte man auf seinen Körper hören und sich Ruhepausen genehmigen. Luise legt sich mit einem guten Buch hin und entspannt. Schafft man es, Stress rauszunehmen und den Geist in eine regenerative Stimmung zu versetzen, kann auch der Körper leichter nachziehen. Auch ein Saunagang oder ein Erkältungsbad mit Eukalyptus können helfen, besser durchzuatmen. Bei Fieber sollte auf Sauna und heißes Baden aber lieber verzichtet werden.

Der fünfte unserer Tipps gegen Erkältung: ausreichend Schlaf

Ausreichend Schlaf ist erholsam, das können wir alle am eigenen Körper feststellen. Schlafmangel hingegen kann die Infektanfällligkeit des Körpers vergrößern. Auf die Frage, wieviel Schlaf der Mensch braucht, gibt es aber keine Pauschalantwort. INJU-Gründer Peter braucht z.B. nicht mehr als 5 Stunden, INJU-Mitarbeiterin Lara hingegen findet 8 Stunden optimal. Klar ist: Während des Schlafens kommen Körper und Geist zur Ruhe. Dann können wir verarbeiten und regenerieren - deswegen schlafen wir bei einer Erkältung auch mehr als sonst. Was nachts nicht schläft, ist unser Immunsystem; stattdessen schüttet es immunaktive Stoffe aus, deswegen werden auch Abwehrkräfte durch viel Schlaf gestärkt. Unser letzter Tipp: Das Schlafzimmer vor und nach dem Schlafen gut durchlüften, denn trocken-warme Heizungsluft ist besonders förderlich für die Ausbreitung von Viren und Bakterien.

Lara

TEAMPLAYER

SHOP