logo

Welcome to INJU Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.
Working Hours
Monday - Friday 09:00AM - 17:00PM
Saturday - Sunday CLOSED
From Our Gallery
Top
zwei fitte junge Menschen, mann und frau, beim Sport im Park
26. Oktober 2017
Fit

Mehr Sport-Motivation dank Fitness-Apps?

Volle Terminkalender, Kinderbetreuung oder schlechtes Wetter: Sich bewusst für einen gesunden Alltag mit ausreichend Bewegung zu entscheiden, ist manchmal eine echte Herausforderung. Für die Extraportion Motivation sollen Smartwatches und Apps, wie z.B. YAS oder Movescount sorgen. Helfen Tracking-System wirklich den Schweinehund häufiger zu überwinden? Die INJU-Mitarbeiter haben sich selbst getestet.

Schaffen wir es unsere Motivation zu steigern und mehr Sport zu treiben? Die INJU-Mitarbeiter sechs Wochen im Fitness-Tracking-Selbstversuch

Regelmäßig Sport zu treiben und sich dabei zu tracken, gehört heute schon fast zum guten Ton. Und so haben sich auch alle INJU-Mitarbeiter bereit erklärt, sich sechs Wochen lang einem Experiment zu widmen - Drei Wochen ohne und drei Wochen mit INJU. Ausgestattet mit Suuntowatch, Brustgurt und der App Movescount auf unseren Smartphones geht es los.

„Sechs Wochen machen wir das, ok?“, fragt INJU-Gründer Peter Kowalksy in die Runde. Die Motivation unter uns ist zu Anfang noch etwas verhalten. Sechs Wochen werden wir getrackt, im Büro, beim Sport, beim Einkaufen. Dank Personal-Trainer Sammy Payom sind nun alle INJU-Mitarbeiter im temporären Besitz einer Suuntowatch. Die Uhr misst mithilfe eines Brustgurtes unsere Herzfrequenz, den Puls, wie viele Schritte wir am Tag gehen und wie viele Kalorien wir verbrauchen. Welchen Effekt hat die Fitnesswatch in Kombination mit Tracking-System auf unseren Smartphones? Sorgen diese bei uns INJU-Mitarbeitern wirklich dafür, dass wir mehr Motivation Sport zu treiben und unseren inneren Schweinehund häufiger zu überwinden?

Mit Uhr und App den Schweinehund häufiger überwinden und Motivation für Fitness steigern

Sammy Payom, der das Experiment betreut und unter anderem als Personal Coach für Motivation im Waldorf Astoria sorgt, hat verschiedene Programme für uns eingestellt. Wir können auswählen aus Alltags-Modus und Büro-Modus und diversen Sportarten, wie z.B. Laufen, Radfahren, Pool- oder Freiwasserschwimmen. Die Daten werden über Movescount gespeichert und an Sammy für die Auswertung übertragen.

Alle INJU-Mitarbeiter machen bereits regelmäßig Sport. Ich gehe zwei mal die Woche zum Schwimmtraining, fahre wenn möglich alle Wege mit dem Fahrrad und versuche mindestens einmal die Woche joggen zu gehen. Und Yoga für die Seele mache ich auch noch. Sport hält fit, Sport tut mir gut. Wenn ich längere Zeit keinen Sport mache, fühle ich mich unwohl. Mein allgemeiner Fitness-Zustand ist also schon recht gut und trotzdem kann ich bestätigen, dass das Experiment bei mir zusätzlich für mehr Motivation gesorgt hat, noch regelmäßiger sportlich aktiv zu sein als davor. Ich wusste, wenn ich jetzt joggen gehe, steht das nachher in meiner Auswertung. Die Uhr alleine macht vielleicht für mich die Motivation noch nicht aus, sondern die Analyse unseres persönlichen Fitnesstrainers und Teil des Experiments zu sein. Mein persönliches Fazit: Ich habe tatsächlich mehr Sport getrieben und den Selbstversuch mit erhöhter Motivation erfolgreich beendet.

Auswertung: Regenerationszeit nach dem Sport verkürzt sich dank INJU 

Wir INJU-Mitarbeiter haben alle sehr unterschiedliche Tages- und Bewegungsabläufe, während ich mit dem Fahrrad zur Arbeit radele, sprintet Ute zur Schule, um ihre Kinder rechtzeitig abzuliefern, Luise hingegen geht morgens gern zum Kundalini-Yoga und Bianca hat vor allem am Wochenende mehr Motivation lange Strecken zu joggen. Es ist also nicht leicht, ein generelles Fazit für alle zuziehen. Insgesamt bestätigen aber alle Mitarbeiter, dass ihnen die körperliche Aktivität mit INJU deutlich leichter fällt, als ohne. Die Motivation sich zu bewegen ist bei uns allen in der Phase, in der wir INJU trinken, ebenfalls größer als ohne. Zusätzlich fühlt sich auch die Regenerationszeit nach körperlicher Betätigung mit INJU kürzer an. Auch Sammy’s Auswertung bestätigt dies. Die genaue Auswertung unserer Daten ist vor allem für interne Zwecke gedacht und aufgrund der internationalen "Health Claims"- Verordnung, die strikt vorgibt welche gesundheitsbezogenen Aussagen zu Lebensmitteln gemacht werden dürfen, müssen wir mit der Veröffentlichung solcher Ergebnisse auch sehr vorsichtig sein.

Die Motivations-App von unserem Partner YAS.Life. Mehr Motivation dank Punkte- und Prämiensystems.

Auch unser Partner YAS bietet eine Fitness-App an, die für mehr Bewegungs-Motivation unter den Usern sorgt. Gelauncht wurde YAS von MAGNUM EST Digital Health GmbH im September 2016. Mithilfe eines Punkte- und Prämiensystems werden die Nutzer bereits belohnt, wenn sie sich für Treppe statt Aufzug entscheiden. Die Vision des Gründers Dr. Magnus Kobel: ganzheitliche Gesundheit und -vorsorge durch einfache, ansprechende Digital Health Produkte greifbar zu machen und so für mehr Motivation für einen gesunden und lebenswerten Alltag zu sorgen.

Wer YAS nutzen möchte, benötigt einen Fitness-Tracker (wie zum Beispiel Garmin) oder eine Fitness-App (wie iOS Health): Damit verbunden, kann YAS Schritte und – bei Verbindung mit einem entsprechenden Tracker – Trainingsminuten in erhöhter Herzfrequenz erkennen. Nicht trackbare Aktivitäten können manuell hinzugefügt werden. Wer zum Beispiel 5.000 Schritte sammelt, wird mit fünf Punkten belohnt, für 20 Minuten Training in erhöhter Herzfrequenz gibt es zehn Punkte. Das Ziel – mehr Motivation sich zu bewegen und sich somit besser im eigenen Körper zu fühlen. Die beste Belohnung ist natürlich die gewonnene Lebensqualität. Aber bei YAS gibt es noch ein kleines Extra an Motivation und Inspiration: Wer genügend Punkte sammelt, kann diese gegen Gutscheine, Prämien und Rabatte der 18 Prämienpartner eintauschen - natürlich sind es ausnahmslos Partner aus den Bereichen Ernährung, Fitness, Achtsamkeit und Prävention. Es wird also doppelt belohnt, wer YAS nutzt: Durch mehr Lebensqualität und die Prämien – die natürlich weiter zu einem gesunden Lifestyle inspirieren.

Mit regelmäßig stattfindenden challenges, wie beispielsweise 10.000 Schritte in 10 Tagen, schafft YAS weitere Motivation und Fitness-Anreize und belohnt die Teilnehmer mit Extra-Punkten oder Verlosungsaktionen. So wurde auch gerade unser Produkt BASE by INJU über YAS verlost. Auf dem YAS Blog werden zusätzlich Artikel rund um ganzheitliche Gesundheit gepostet, denn zu einem gesunden Lifestyle gehört den Machern zufolge auch ein entsprechendes Wissen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Achtsamkeit und Gesundheitsvorsorge. Das sehen wir ganz genauso.

Lara

Als Kommunikations- und Strukturbeauftragte bei INJU bloggt Lara vor allem zu alternativen Wirtschaftsansätzen und Fragen, die sie für sich noch nicht beantwortet hat.

TEAMPLAYER

SHOP

INSTAGRAM